COWBOY – die E-Bike-Neuheit auf der ISPO

Cowboy E-Bike ISPO 2020

Ende Januar war es wieder soweit: Die internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode – kurz ISPO – öffnete ihre Pforten. Zugegeben: Für Radfahrer sah es auf dieser Wintermesse mau aus. Anscheinend ist das Thema Radfahren für die meisten Sport- und Outdoormarken noch nicht im Winter angekommen. Umso mehr freute ich mich über einen erfrischenden Besuch in der Newcomer-Ecke: bei COWBOY-Bikes.

Das Start-Up aus Belgien hat eine Mission: E-Bikes auf die Straßen europäischer Großstädte zu bringen. Das klingt zwar erst einmal ziemlich banal, dahinter stecken aber einige kluge Gedanken. Was muss ein E-Bike für die Stadt alles können? Welche Ausstattung ist wichtig? Und was ist für den Verbraucher wichtig? Bei COWBOY wird schnell klar: Die Jungs und Mädels haben nachgedacht!

Das minimalistische E-City-Bike

Allem voran: das Gewicht. Das COWBOY-Bike wiegt gerade mal 16 kg. Das ist um einiges weniger als viele andere E-Bikes auf die Waage bringen. In Sachen City-Mobilität sicher ein großer Vorteil – etwa wenn man das Rad mit in die Bahn oder den Hausflur tragen muss.

Auf – im Stadtverkehr – überflüssige Funktionen wie eine Gangschaltung haben die Entwickler verzichtet. Stattdessen sind die Entwickler dem Singlespeed-Trend nachgegangen und haben einen wartungsarmen Riemen eingebaut. Besonderes Augenmerk wurde allerdings auf die Sicherheit des Rads gelegt: Vorder- und Rücklichter sind direkt in den Rahmen integriert. Besonderer Clou beim Rücklicht: Sobald die Geschwindigkeit reduziert wird, blinkt das Rücklicht, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen.

 COWBOY E-Bike Citybike Riemen

OWBOY E-Bike Citybike Beleuchtung

Betrieb per App

Doch nichts machte die Jungs am Messestand so stolz wie die folgende Funktion: Das COWBOY-Bike wird per App betrieben. Du verbindest dein Rad also mit deinem Smartphone und hast so einen digitalen Schlüssel für das Bike. Per Knopfdruck wird die Elektronik eingeschaltet – und es kann losgehen. Per GPS kannst du dich nicht nur orientieren, du siehst dein Rad auch, falls es ohne dich unterwegs sein sollte. Für Diebe wird das Bike damit ziemlich unattraktiv: Ohne dein Smartphone können Sie es zwar fahren, allerdings ohne den E-Antrieb. Wermutstropfen: Das gleich gilt für dich!

COWBOY Citybike E-Bike App

Willkommen in der Zukunft

Ich habe mir erklären lassen, dass die Entwickler absichtlich auf die Zusammenarbeit mit großen Namen wie Bosch verzichtet haben. Der jetzige Motor wiegt um einiges weniger und hat eine Leistung von 250 W. Noch dazu ist er diskret im Hinterrad verbaut – und somit kaum sichtbar. Auch der herausnehmbare 360 Wh-Akku ist diskret im Sitzrohr integriert. Ein Plus fürs Design – und für den Preis.

Ganz neu ist das COWBOY übrigens nicht. Das Bike stand zum ersten Mal im September 2017 auf der Eurobike zur Schau. Mittlerweile haben die Tüftler allerdings ihr zweites – überarbeitetes Modell – auf den Markt gebracht. Gleichzeitig bieten sie eine Radversicherung sowie eine Finanzierung an. Für mich eine willkommene Abwechslung auf dem E-Bike-Fahrradmarkt. Ich würde mich freuen in Zukunft einige COWBOYS auf den Straßen zu sehen. Weiter so!

COWBOY E-Bike Citybike

 

„Ob Stadtpark oder Islandrundfahrt – für mich gehört das Abenteuer dazu.“

Previous Post
Next Post

No Comments

Leave a Reply

* Du erklärst dich damit einverstanden, dass deine Daten zur Verarbeitung deines Kommentars verwendet werden. Informationen und Widerrufshinweise findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.